PROTECTION von No Name Kitchen

Wir möchten euch das Projekt “PROTECTION” vorstellen, für das No Name Kitchen aktuell Spenden sammelt. Ziel des Projekts ist es, Aktivist*innen, die Grenzgewalt an Menschen auf der Flucht dokumentieren und veröffentlichen, juristischen Schutz zu bieten. Dieser ist leider notwendig, denn oft sind Aktivist*innen selbst starken Repressionen ausgesetzt: einjährige Einreiseverbote oder polizeiliche Ingewahrsamnahmen…

weiter lesen.

DIE ARBEIT DER DREI UNTERSTÜTZERINNEN

Die drei Unterstützerinnen sind seit 2018 im Norden Bosnien-Herzegowinas aktiv. Sie unterstützen flüchtende Menschen, die in verlassenen Häusern, auf der Straße und im Wald leben. Da die Gruppe von polizeilicher und staatlicher Repression betroffen ist und sie Gewalt und Bedrohungen von rechten Gruppen erfahren, möchten sie lieber anonym bleiben. Flüchtende…

weiter lesen.

ERSTE HILFE FÜR FLÜCHTENDE MENSCHEN

Kleine Verletzungen können für flüchtende Menschen, die auf der Straße oder im Wald leben, schnell zu einem ernsthaften Problem werden. Unhygienische Lebensbedingungen und kein Zugang zu offizieller medizinischer Versorgung, führen häufig zu entzündeten Wunden. Polizeigewalt, vor allem während Pushbacks und die aktuellen sinkenden Temperaturen sind weitere Ursachen für Verletzungen, die…

weiter lesen.

AKTIONSTAGE am Wochenende 5.-7. März

AKTIONEN DES ÜBER GRENZEN KOLLEKTIVS: WIEN & KÖLN Wir machen die grausame Situation der Geflüchteten und die Missachtung jeglicher Asyl- und Menschenrechte sichtbar: Dafür haben wir ein audio-visuelles und performatives Programm zusammengestellt, das dazu einlädt sich mit allen Sinnen auf die Thematik einzulassen: In Video- und Tonaufnahmen kommen die Menschen…

weiter lesen.

Rückblick AKTIONSTAGE

DANKE an alle, die am Wochenende in Wien und in Köln bei den Protestaktionen des Über Grenzen Kollektivs oder in Baden-Württemberg bei den Aktionen der Seebrücke dabei waren! Lasst uns weiterhin hinhören und -sehen, wenn die EU und ihre Mitgliedstaaten bewusst Menschenrechte verletzen und auf eine Politik der Abschottung und…

weiter lesen.

ERKLÄR ABC – D

Beim Versuch, EU Grenzen zu überqueren, werden Personen auf der Flucht immer wieder in ihren Rechten beschnitten. In den Berichten, die das Border Violence Monitoring Network veröffentlicht, wird deutlich, dass es im Rahmen von Pushbacks sehr oft zu Diebstählen durch Grenzbeamt*innen kommt. Zahlreichen Menschen wurde bereits wiederholt ihr Eigentum gestohlen…

weiter lesen.

SUPPORT FÜR RAHMA

STEIGENDER SPENDENBEDARF Der Verein Rahma unterstützt People on the Move in Velika Kladuša, im Norden Bosniens und Herzegowinas. Da die Region an der Grenze zu Kroatien liegt, versuchen viele Menschen von hier in die EU einzureisen. Daran werden sie jedoch oft durch illegale Pushbacks gehindert, wobei sie Gewalt, Schikane und…

weiter lesen.

SPENDENAUFRUF FÜR KLIKAKTIV

Die NGO Klikaktiv wartet noch immer auf eine gesicherte Finanzierung für das Jahr 2022. Das heißt: Momentan sind sie dringend auf Spenden angewiesen, um die ca. 7.300€ monatlichen Kosten stemmen zu können. Davon zahlen sie Gehälter von Mitarbeitenden im psychosozialen und rechtlichen Bereich Honorare für Übersetzer:innen laufende Büro- und Transportkosten…

weiter lesen.

SPENDEN FÜR KLIKAKTIV

Dank eurer Spenden konnten wir der serbischen NGO Klikaktiv für Januar und Februar insgesamt 14.600 Euro überweisen. Wie wir euch bereits berichtet haben, erhält die NGO derzeit keine regelmäßige, gesicherte Förderung. Die Bearbeitung solcher Anträge wird oft erst im Frühjahr abgeschlossen, sodass in den ersten Monaten des Jahres Spenden extrem…

weiter lesen.

WINTERKAMPAGNE TEIL 3

30 Euro für 2 Stunden psychosoziale und juristische Beratung berechnet das Team von KlikAktiv. Dazu gehört auch das Honorar für ein*e Übersetzer*in. Das Team in Serbien klärt Menschen auf der Flucht über das Asylverfahren und ihre Rechte auf. Asylverfahren in Serbien sind durch bürokratische Hürden, Formulare in ausschließlich serbischer Sprache,…

weiter lesen.