PROTECTION von No Name Kitchen

Wir möchten euch das Projekt “PROTECTION” vorstellen, für das No Name Kitchen aktuell Spenden sammelt. Ziel des Projekts ist es, Aktivist*innen, die Grenzgewalt an Menschen auf der Flucht dokumentieren und veröffentlichen, juristischen Schutz zu bieten.

Dieser ist leider notwendig, denn oft sind Aktivist*innen selbst starken Repressionen ausgesetzt: einjährige Einreiseverbote oder polizeiliche Ingewahrsamnahmen ohne ersichtlichen Grund sind nur zwei Beispiele hierfür.

“PROTECTION” ist das einzige Projekt, bei dem Spenden nicht direkt in die alltägliche Versorgung von Menschen der Flucht fließen. Dennoch sind der juristische Beistand, aber eben auch Spendengelder unbedingt nötig, um den Kampf gegen den rechtswidrigen Umgang mit Menschen auf der Flucht langfristig und wirksam aufrechterhalten zu können. Deutlich wird dies u.a. in den Berichten des Border Violence Monitoring Network, die das brutale Vorgehen entlang der Grenze dokumentieren.

Teilt und sprecht über die Berichte des Border Violence Monitoring Network! Macht auf sie aufmerksam! Nur so kann Druck auf die europäische Politik aufgebaut werden!

Veröffentlicht am 17.07.2020

Kommentare sind geschlossen.