DIE ARBEIT VON KLIKAKTIV

Klikaktiv ist eine serbische gemeinnützige und nichtstaatliche Organisation, die sich seit 2014 für die Rechte von gesellschaftlich marginalisierten Menschen einsetzt. Dazu gehört auch die Dokumentation und Veröffentlichung von Fällen von Gewaltanwendung (z. B. bei illegalen Push-Backs) und Menschenrechtsverletzungen. Das Projekt, das wir mit Hilfe eurer Spenden finanziell unterstützen, richtet sich an…

weiter lesen.

RECHTLICHE UND PSYCHOSOZIALE BERATUNG FÜR SCHUTZSUCHENDE

Das sind die Kosten, die das Team von Klikaktiv, das wir euch vor Kurzem vorgestellt haben, berechnet: nicht viel Geld, aber von großem Wert für Menschen auf der Flucht, die in Serbien einen Asylantrag stellen möchten. Asylverfahren in Serbien sind durch bürokratische Hürden, Formulare in ausschließlich serbischer Sprache, wenig bis keine…

weiter lesen.

WARUM UNTERSTÜTZEN WIR LOKALE GRUPPEN UND EINZELPERSONEN?

Bei der Versorgung von schutzsuchenden Menschen in Bosnien und Herzegowina spielt das Engagement von privaten Personen und Gruppen eine wichtige Rolle.Offizielle Camps sind überlastet, unterversorgt und oft alles andere als winterfest. Eines von vielen Beispielen hierfür ist das im Dezember 2020 geschlossene und abgebrannte Camp Lipa. Aufgrund der Zustände in…

weiter lesen.

SPENDENEINSATZ DURCH KLIKAKTIV

Die serbische NGO setzt die Gelder für die Gehälter professioneller Jurist*innen, Sozialarbeiter*innen und Psycholog*innen ein, die Menschen auf der Flucht beraten und über ihre Rechte aufklären. Das ist dringend notwendig, da diese Personen oft keinerlei Zugang zu Informationen z.B. über Asylanträge in Serbien oder der EU bekommen. Daher erklärt die…

weiter lesen.

KLIKAKTIV BRAUCHT UNSEREN SUPPORT!

KlikAktiv macht dringend notwendige und professionelle Arbeit in Serbien und es fehlt zur Zeit an finanziellen Mitteln, um diese weiterzuführen. Was macht KlikAktiv genau?In erster Linie machen sie rechtliche und psychosoziale Beratung und Unterstützung in Belgrad und in den Grenzgebieten Serbiens zu Bosnien, Kroatien und Ungarn.Dort halten sich zur Zeit…

weiter lesen.

ERKLÄR ABC – C

Der Großteil (ca. 95%) der flüchtenden Menschen auf der sogenannten Balkanroute sitzt in Bosnien und Herzegowina (BiH) oder Serbien fest. Die Zustände in den Camps sind (wie an vielen anderen Orten) extrem schlecht. Oft werden sie von vornherein “nur provisorisch” errichtet. Beispiele dafür sind die inzwischen geschlossenen Camps Vučjak und Lipa in…

weiter lesen.

SPENDENAUFRUF FÜR KLIKAKTIV

Die NGO Klikaktiv wartet noch immer auf eine gesicherte Finanzierung für das Jahr 2022. Das heißt: Momentan sind sie dringend auf Spenden angewiesen, um die ca. 7.300€ monatlichen Kosten stemmen zu können. Davon zahlen sie Gehälter von Mitarbeitenden im psychosozialen und rechtlichen Bereich Honorare für Übersetzer:innen laufende Büro- und Transportkosten…

weiter lesen.

SPENDEN FÜR KLIKAKTIV

Dank eurer Spenden konnten wir der serbischen NGO Klikaktiv für Januar und Februar insgesamt 14.600 Euro überweisen. Wie wir euch bereits berichtet haben, erhält die NGO derzeit keine regelmäßige, gesicherte Förderung. Die Bearbeitung solcher Anträge wird oft erst im Frühjahr abgeschlossen, sodass in den ersten Monaten des Jahres Spenden extrem…

weiter lesen.

WINTERKAMPAGNE TEIL 3

30 Euro für 2 Stunden psychosoziale und juristische Beratung berechnet das Team von KlikAktiv. Dazu gehört auch das Honorar für ein*e Übersetzer*in. Das Team in Serbien klärt Menschen auf der Flucht über das Asylverfahren und ihre Rechte auf. Asylverfahren in Serbien sind durch bürokratische Hürden, Formulare in ausschließlich serbischer Sprache,…

weiter lesen.

VORFALL AM WHITE HOUSE IN SERBIEN

Aufgrund nationaler Grenzregime und Polizeigewalt sind People on the Move immer wieder gezwungen, ihre Routen zu verändern und länger als gewollt in Grenzorten auszuharren. Oft schließen sich Gruppen zusammen und bilden informelle, selbstorganisierte Camps (Squats). Das Squat auf dem Foto befindet sich in der Nähe der serbischen Grenze zu Kroatien….

weiter lesen.