UPDATES VON NO NAME KITCHEN

Die Situation in Velika Kladuša (BIH) hat sich am 16. Juli weiter verschlimmert. An diesem Tag haben Sicherheits- und Reinigungskräfte des Stadtrats eine Siedlung am Rande eines offiziellen Lagers geräumt, in der Hunderte Menschen ohne Obdach gelebt hatten. Bei der Räumung wurden ihnen Zelte, Rucksäcke, Lebensmittel sowie Kleidung und anderes…

weiter lesen.

BRAND IM CAMP LIPA

Lipa wurde als improvisiertes Zelt-Camp im April im Nordwesten Bosniens eröffnet. Seitdem fehlten Wasser- und Stromanschlüsse, das Camp war alles andere als winterfest. Der Brand in Lipa zeigt, was viele andere Brände in Camps dieses Jahr auch schon deutlich gemacht haben: Menschen können und sollen so nicht leben.Die Auswirkungen des…

weiter lesen.

UNSER VERSTÄNDNIS VON SOLIDARITÄT

Regelmäßig rufen wir dazu auf, gemeinsam solidarisch zu sein. Aber was bedeutet Solidarität eigentlich für uns? Solidarität bedeutet für uns eine gemeinsame Menschlichkeit über Grenzen hinweg: alle Menschen haben die gleichen Rechte und müssen ihr Leben selbstbestimmt leben dürfen.  Es ist nicht hinnehmbar, dass direkt vor unserer Haustür – wie…

weiter lesen.

Warum bleiben die 3 Unterstützerinnen anonym?

In Bosnien und Herzegowina werden Solidaritätsbewegungen aus der Bevölkerung, die für und mit Menschen auf der Flucht arbeiten,  blockiert. Dies äußert sich bereits in bürokratischen Hürden, wie bei geplanten Vereinsgründungen.  Im Una Sana Kanton im Nordwesten Bosniens ist es Privatpersonen und privaten Organisationen seit Mai 2020 verboten, Menschen auf der…

weiter lesen.

SOLIDARITÄT MIT DER ZIVILGESELLSCHAFT IN POLEN

Hunderttausende Menschen aus der Ukraine sind bereits nach Polen geflüchtet. Die dortige Regierung ist eigentlich bekannt für ihre unverhohlen anti-migrantische Politik. So wurden gerade erst Tausende Euros in die Errichtung eines Grenzzauns zu Belarus gesteckt – so wird die menschenverachtende Abschottungspolitik weiter ausgebaut. Die Menschen, die auch nach wie vor…

weiter lesen.

STRUKTURELLE DISKRIMINIERUNG

Die internationale Solidarität mit den Menschen in der Ukraine angesichts des skrupellosen Krieges, der gegen sie geführt wird, ist gerade sehr sichtbar und setzt ein starkes Zeichen. Schätzungen zufolge sind bereits mehr als 800.000 Menschen auf der Flucht aus der Ukraine und die EU-Staaten zeigen sich bereit für eine schnelle…

weiter lesen.

SACHSPENDENSAMMLUNG IN BERLIN

Frauen in einem Lager in Medininkai (Litauen) haben Kontakt zu Aktivist:innen aus Berlin und Brandenburg aufgenommen. In einem Videocall berichteten sie von den katastrophalen Bedingungen, unter denen sie seit Monaten und auf ungewisse Zeit leben müssen. Die Zustände, die die Frauen beschrieben, sind menschenverachtend und nicht haltbar (s. weiter unten)….

weiter lesen.

VIDEO DER NO LAGER AKTIONSWOCHE

Im Juni haben wir gemeinsam mit vielen anderen Initiativen einen Informationsrundgang in Köln organisiert. Wir haben dabei auf die unmenschlichen Lebensbedingungen in Lagern in Deutschland, aber auch an den EU Außengrenzen aufmerksam gemacht und ein solidarisches Zeichen an die Menschen in den Lagern gesendet. In diesem Video bekommt ihr einen…

weiter lesen.

UPDATE AUS VELIKA KLADUSA

In der bosnischen Stadt und Umgebung, nahe der kroatischen Grenze, unterstützt der Verein Rahma People on the move. Die Mitarbeiterinnen berichten, dass sich im Moment mehr Familien als sonst in den umliegenden Dörfern aufhalten. Sie werden von der Polizei und der kantonalen Inspektion regelmäßig unter Druck gesetzt und aufgefordert, ihre…

weiter lesen.

NO LAGER AKTIONSWOCHE – RÜCKBLICK

VIELEN DANK an alle, die im Rahmen der NO LAGER AKTIONSWOCHE der AntiRa Vernetzung NRW ihren Protest für eine menschenwürdige und dezentrale Unterbringung von geflüchteten Menschen in die Öffentlichkeit gebracht haben! Vom 19. bis 27. Juni haben die Initiativen des Netzwerks verschiedenste Aktionen in Aachen, Wuppertal, Essen, Münster, Siegen, Düsseldorf…

weiter lesen.