SOLIDARITÄT MIT DER ZIVILGESELLSCHAFT IN POLEN

Hunderttausende Menschen aus der Ukraine sind bereits nach Polen geflüchtet. Die dortige Regierung ist eigentlich bekannt für ihre unverhohlen anti-migrantische Politik. So wurden gerade erst Tausende Euros in die Errichtung eines Grenzzauns zu Belarus gesteckt – so wird die menschenverachtende Abschottungspolitik weiter ausgebaut. Die Menschen, die auch nach wie vor an der polnisch-belarussischen Grenze ausharren, werden in ihren Rechten beschnitten, illegal nach Belarus zurückgewiesen und mit Verachtung in einem rassistischen Diskurs gestraft.

Angesichts des Krieges in der Ukraine zeigt sich die Regierung in Polen nun aufnahmewillig. Momentan übernehmen aber weiterhin NGOs und zivilgesellschaftlich organisierte Gruppen den Großteil der erforderlichen Unterstützungsarbeit. Sie organisieren Unterkünfte, verteilen z.B. Medikamente, Lebensmittel und Decken, leisten psychosozialen support und zeigen sich geeint solidarisch gegenüber den aus der Ukraine geflüchteten Personen.

In diesem Artikel kommt u.a. Karolina Wierzbińska, eine der Gründerinnen von Homo Faber – eine Organisation, die auch an der polnisch-belarussischen Grenze aktiv ist – zu Wort:

“If this crisis lasts for months, many NGOs risk going bankrupt. And I don’t really know how it will turn out. We believe authorities in Poland do not have a plan on how to manage this crisis in the long run. Quite simply, they are not ready.”

Diese Einschätzung ist besorgniserregend – falls ihr also könnt, unterstützt doch solidarische Gruppen an der polnischen Grenze, die gerade sehr wichtige Arbeit leisten.

Ihr möchtet für die wichtige Unterstützungsarbeit in Polen spenden? Hier ein paar Anlaufstellen:

– Homo Faber

Grupa Granica

Polish Migration Forum

Die paradoxe Haltung (nicht nur) der polnischen Regierung gegenüber People on the Move aus unterschiedlichen Ländern muss in ihrem Rassismus und Zynismus benannt werden. Wir fordern: Solidarität mit ALLEN Menschen auf der Flucht, sichere Fluchtwege für ALLE und #AufnahmeStattAbschottung!

Veröffentlicht am 17.03.2022

Kommentare sind geschlossen.