WARUM UNTERSTÜTZEN WIR LOKALE GRUPPEN UND EINZELPERSONEN?

Bei der Versorgung von schutzsuchenden Menschen in Bosnien und Herzegowina spielt das Engagement von privaten Personen und Gruppen eine wichtige Rolle.Offizielle Camps sind überlastet, unterversorgt und oft alles andere als winterfest. Eines von vielen Beispielen hierfür ist das im Dezember 2020 geschlossene und abgebrannte Camp Lipa. Aufgrund der Zustände in…

weiter lesen.

SPENDEN FÜR DIE DREI UNTERSTÜTZERINNEN

Von den Geldern kaufen die Frauen vor allem warme Kleidung und Lebensmittel für schutzsuchende Personen im Norden Bosniens. Die aktuelle Situation beschreiben sie so: “Schuhe und Jacken sind derzeit das größte Problem. Die anderen Dinge kriegen wir irgendwie abgedeckt. Wir versuchen, die Leute zu versorgen, die außerhalb des Camps schlafen….

weiter lesen.

ERKLÄR ABC – W

Migration und Flucht – diese Begriffe lassen u. a. an Veränderung und Bewegung denken. Tatsächlich ist das Leben von People on the move unterwegs und am Zielort oft aber auch bestimmt durch Warten. Warten in langen Schlangen für Essensausgaben, warten auf die Möglichkeit, weiterzureisen, warten auf die Bearbeitung von Asylanträgen,…

weiter lesen.

NO LAGER | AKTIONSWOCHE IN NRW

Lesbos, Libyen, NRW – Lager überall: Menschen auf der Flucht werden eingesperrt, entrechtet und isoliert. Deshalb startet die AntiRa Vernetzung NRW am 19.Juni die No Lager-Aktionswoche für Selbstbestimmung und eine würdige Unterbringung von people on the move. Zum Hintergrund der Aktionswoche Die systematische Ungleichbehandlung und Entrechtung von geflüchteten Personen verdeutlicht…

weiter lesen.

RÄUMUNGEN VON SQUATS

Die Militarisierung der sogenannten Balkanroute, Grenzschließungen seitens EU-Länder und brutale Pushbacks führen dazu, dass Menschen auf der Flucht in Bosnien festsitzen. Dort leben sie oft in informellen Camps, sogenannten “Squats”. Letzte Woche wurden Squats in Bihać geräumt, in denen mehrere hundert Menschen auf der Flucht gelebt haben – Zelte, Taschen,…

weiter lesen.

ERKLÄR ABC – G

“Bleiben Sie zu Hause und gesund” ist ein Satz, den wir seit über einem Jahr immer wieder hören. Für Menschen auf der Flucht ist das unmöglich. Ihre ohnehin angespannte Lebenssituation wird durch Covid-19 weiter erschwert. Die hygienischen Bedingungen und das Gesundheitssystem in den offiziellen, meist überfüllten Camps sind nicht ausreichend,…

weiter lesen.