ERKLÄR ABC – E

In offiziellen Camps wird häufig bereits vorbereitetes Essen ausgegeben. Dies verstärkt die Fremdbestimmung, der viele flüchtenden Menschen ausgesetzt sind.

In verlassenen Häusern und inoffiziellen Camps müssen die Menschen in den meisten Fällen über offenem Feuer kochen. Das ist nicht nur auf lange Sicht gesundheitsschädlich und erhöht die Brandgefahr. Es bringt auch eine weitere Hürde mit sich, da die Menschen neben Lebensmitteln und Kochutensilien auch auf genug Feuerholz angewiesen sind.

Viele private Unterstützer*innen und NGOs stellen daher in Absprache mit schutzsuchenden Personen eher Pakete mit Lebensmitteln bereit als fertige Mahlzeiten. Dadurch haben die Menschen mehr Selbstbestimmung bei der Essenszubereitung und können Mahlzeiten individueller herstellen.

Veröffentlicht am 28.03.2021

Kommentare sind geschlossen.